Der lange Weg

Am Anfang war die Ausstellung „Der lange Weg“. Sie wollte denjenigen, die wissentlich noch nie einem HIV-infizierten Menschen begegnet sind, das Leben mit HIV verdeutlichen. Methoden wurden entwickelt, mit Hilfe der Ausstellung mit jungen Menschen an dem Thema HIV zu arbeiten.

 

Die Ausstellung stieß auf großes Interesse, konnte aber nicht überall gezeigt werden. So entstand die Broschüre „Der lange Weg“. Mit ihr wurden viel mehr Menschen erreicht. Eine relevante Zielgruppe bildeten hier auch die Menschen, die mit höherer Wahrscheinlichkeit in ihrem Beruf mit HIV-Infizierten zu tun haben würden: Multiplikatoren im Gesundheitswesen und in der  Beratung. Auch für sie ist es wichtig, nicht nur fachliche Information zu haben, sondern nachfühlen zu können, wie es HIV-Infizierten heute geht.

 

Den Abschluss der Arbeit mit „Der lange Weg. Leben mit HIV und Aids heute“ bildet diese Website. Aus den einzelnen Stationen des langen Weges haben wir Themen herausgelöst, anhand derer wir wesentliche Aspekte des Lebens mit HIV aufzeigen möchten.